Kinderrechte

Veröffentlicht in TV-Archiv am 29. Mai 2016

Kinder haben Rechte!

Zum Weltkindertag: Welche Rechte haben Kinder? Wofür brauchen wir Gesetze und Regeln?

Wir Menschen haben Rechte und Gesetze. An die müssen wir uns halten. Gesetze dienen aber nicht dazu, um etwas zu verbieten. Sie sollen das Zusammenleben einfacher machen. Und Kinder haben zudem auch eigene Rechte. Seit 1989 wurden sie in einem Vertrag festgehalten: der Kinderrechtskonvention. Dort stehen zum Beispiel das Recht auf Gleichberechtigung und Förderung. Das Recht auf Schule gilt nicht in jedem Land. In der Bibelgeschichte geht es auch um Gesetze. Jesus erklärt, dass der Sabbat ein Tag der Befreiung und des Guten ist, nicht der Verbote.

Regeln, auch beim Spielen und Kochen?

Die Kinder im Studio versuchen einen Turm zu bauen. Für dieses Spiel haben sie sich eigene Gesetze und Regeln ausgedacht. Sie dürfen zum Beispiel nicht den Turm der anderen umwerfen und nur mit einer Hand bauen. In der Küche bringt Streit nur Ärger, denn beim Kochen muss man aufpassen. Heißt deshalb eine Redensart „Friede, Freude, Eierkuchen“? Das passende Rezept zum Kochtipp aus der Sendung sind „Benjamins Eierkuchen“.

Benjamins Medien-Tipps

Die Rechte der Kinder sind nicht in jedem Land gleich, wie es in dem DVD-Tipp erklärt wird. Hier möchte das Mädchen Wadjda Fahrrad fahren, obwohl es in ihrem Land verboten ist. In dem Buch-Tipp geht es um Kinderrechte: Justine ist ein kleines Wesen, welches bei Kindern auftaucht, ihnen bei Problemen hilft und sich für ihre Rechte einsetzt.


 

Empfohlene Beiträge