Handy-Recycling

In der Fastenzeit verzichten wir sieben Wochen lang auf etwas, dass uns schwer fällt. Süßigkeiten essen zum Beispiel oder das Autofahren. Man kann aber auch Klimafasten. Wie das geht, zeigt euch "Hallo Benjamin!" in den nächsten sieben Wochen.

Macht mit, so tun wir gemeinsam dem Klima etwas Gutes. Das ist ganz leicht und kann eine Menge bewirken.

Los geht's!

Aus alt mach neu - So geht Handy-Recycling

Dein Handy ist wertvoller als du glaubst! In ihm stecken Rohstoffe aus der ganzen Welt - sogar winzige Teile Gold sind in jedem Smartphone verbaut. Insgesamt besteht dein Handy aus über 60 Rohstoffe aus verschiedenen Ländern rund um den Globus.

Wenn jedes Handy voller wertvoller Rohstoffe steckt, wohin also damit, wenn es kaputt ist? Es einfach in den Müller zu werfen ist keine Option. Besser du wirfst es in eine Sammelbox für alte Handys.

Was dann mit den alten Geräten passiert, siehst du hier:

Der Recycling-Weg beginnt mit einer Handy-Sammelbox. Die gibt es bestimmt auch in deiner Stadt!

Jedes Handy aus der Box wird zuerst geprüft. Es wird getestet, welche Handys noch funktionieren und welche nicht. Bei manchen Geräten muss vielleicht nur ein kleines Teil ausgetauscht werden. Danach können sie als gebrauchte Handys weiterverkauft werden.

Geräte, die nicht mehr funktionieren, werden geschreddert. Sie werden in ganz kleine Teile zerlegt. Jetzt werden die Schadstoffe von den wertvollen Rohstoffen getrennt.

Die Rohstoffe, also zum Beispiel Metalle, kommen zu einer Firma, die das Einschmelzen von Elektroschrott übernimmt. Sie werden so stark erhitzt, dass sie schließlich flüssig werden. Die Rohstoffe können danach für neue Handys verwenden werden.

Deshalb: Mach mit und geh bei dir zu Hause auf die Suche nach alte Handys und bringe sie dann zur nächsten Sammelbox.

Viel Spaß!

Veröffentlicht in Hallo-Benjamin-TV, Mach mit! am 9. März 2021